Verbändekonzept klimafreundlicher Verkehr

In Berlin haben WWF, Bund, Nabu, Germanwatch und der Verkehrsclub Deutschland am Mittwoch den 25. Juni 2014 ihr Konzept Klimafreundlicher Verkehr in Deutschland präsentiert.

  Verbändekonzept klimafreundlicher Verkehr
In Berlin haben WWF, Bund, Nabu, Germanwatch und der Verkehrsclub Deutschland am Mittwoch den 25. Juni 2014 ihr Konzept Klimafreundlicher Verkehr in Deutschland präsentiert.


  Marshall oder Morgenthauplan


Welchen Plan finden Sie besser? Den Marshall-Plan oder den Morgenthau-Plan?

Zu unser aller Glück kam der Morgenthauplan nicht einmal in die Planungsphase, Marshall setzte sich mit dem Wiederaufbauprogramm klar durch.

Hier zur Morgenthau Version von klimafreundlichen Verkehr.

Hier ein paar Highlights: Seite 53: 2050 werden PKW 32,5 TWh Strom benötigen. Bei 16 kWh/100 km und nur 12500 km pro Jahr reicht das für 16,3 Millionen Autos. 64% der heutigen Autobesitzer werden dann kein Auto mehr haben. Wollen Sie dabei sein?

Im Vergleich dazu, auf Seite 202 in meinem ersten Buch "Aufstieg zum Solarzeitalter" geschrieben 1992:: 2040 werden PKW 180 TWh Strom benötigen. 50 Millionen Elektroautos mit 24 kWh/100 km und 15000 km pro Jahr.

Ebenfalls auf Seite 53: 8,3 TWh Strom für den Güterverkehr auf der Straße. Bezogen auf 12 Tonnen LKWs mit 100 kWh / 100 km und 40.000 km pro Jahr ist dies Strom für 208 Tausend LKW, derzeit fahren in Deutschland 2,6 Millionen LKW. Eine Reduktion um 92%.

  Eine strikte Weigerung technischen Fortschritt für möglich zu halten


Dieser Morgenthau-Plan für klimafreundlichen Verkehr orientiert sich an den Idealen der Umerziehung zu umweltfreundlichen genügsamen Menschen. Da ist kein Platz für die umfassenden Möglichkeiten des technischen Fortschritts, der Wohlstand für alle ermöglicht.

Es ist ein weiterer Versuch "Die Grenzen des Wachstums" zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung zu machen, denn wer möchte schon in einer nach dem Morgenthau-Plan gestalteten Zukunft leben?

WWW - Bewegung WeltWeiter Wohlstand
Die Menschheit hat die Technik für ein dauerhaftes Paradies, aber eine Politik für die Hölle auf Erden. Unsere Mission ist es dies zu ändern.


Warum schon wieder eine neue Partei? Warum schon wieder eine neue Partei?
Unsere heutige Politik ist schädlich für Mensch, Umwelt und Wirtschaft. Alle bestehenden Parteien haben panische Angst vor den nötigen tiefgreifenden Reformen.


Bekenntnis
Wir sind davon überzeugt, dass der Mensch die Fähigkeit hat eine dauerhafte Zivilisation zu schaffen. Diese dauerhafte Zivilisation ist untrennbar mit einem WeltWeiten Wohlstand verbunden.


Grundlagen der Politik
Die Sicht der WWW Bewegung auf die Gefahren der gegenwärtigen Situation, auf die Wand, auf die wir Vollgas zurasen, auf Menschenrechte die verletzt werden.


Kernthemen der WWW Bewegung
Alle Kernthemen sind zugleich Alleinstellungsmerkmale der Bewegung WWW - WeltWeiter Wohlstand.


Positionen der WWW
Aus den Grundlagen und den Prinzipien der Kernthemen leiten sich logisch zwingend die Positionen der Bewegung WeltWeiter Wohlstand ab.


News von der WWW-Bewegung 2014
Eine Bewegung die so völlig neu wirkt, aber doch nur die altbekannte soziale Marktwirtschaft mit nötigen Reformen zurück auf die Straße des Erfolgs bringen möchte.


Wahlprogramm zur EU-Wahl 2014 Wahlprogramm zur EU-Wahl 2014
Leider konnten wir zur EU Wahl am 25. Mai 2014 nicht antreten. Es wäre sicher ein legendärer Wahlkampf geworden. Hier der geplante DIN-A4 Wahlkampf Flyer


News von der WWW-Bewegung 2015
Eine Bewegung die völlig neu wirkt, aber doch nur die altbekannte soziale Marktwirtschaft mit nötigen Reformen zurück auf die Straße des Erfolgs bringen möchte.


News von der WWW-Bewegung 2016
Die Flüchtlingskrise ist das Ergebnis des totalen Versagens der westlichen Industriestaaten.


2017 Der Klimawandel kann nur mit marktwirtschaftlichen Ansätzen begegnet werden
Solange aus Klimakonferenzen nicht ein Fahrplan zum Umbau des Steuersystems, Ressourcen statt Menschen besteuern, beschlossen wird, sind die Ergebnisse Makulatur.




  News von der WWW-Bewegung 2014


Eine Bewegung die so völlig neu wirkt, aber doch nur die altbekannte soziale Marktwirtschaft mit nötigen Reformen zurück auf die Straße des Erfolgs bringen möchte.

Freibetrag Photovoltaik in Österreich
Selbst erzeugter Solarstrom sollte ab Februar 2014 mit 1,5 Cent pro kWh besteuert werden ab einer Freigrenze von 5000 kWh. Diese Freigrenze wurde auf 25.000 kWh erhöht.


Gründung der WWW Bewegung am 12. Juni im Kaiserhof
Für alle Nichtwähler, für alle Wähler die nur das kleinstmögliche Übel ankreuzen, echte Reformpolitik um die soziale Marktwirtschaft auf die Straße des Erfolgs zurückzubringen.


Salzburger Fenster über WWW Parteigründung
Hier der Artikel der in der Ausgabe 20/2014 vom 5. Juni 2014 über die Parteigründung WeltWeiter Wohlstand erschien. Hier in der Online Ausgabe.


Präsentation des Parteiprogramms am 12. Juni Präsentation des Parteiprogramms am 12. Juni
13 Interessenten waren zur Vorstellung des Parteiprogramms in den Kaiserhof gekommen. Der am weitesten angereiste kam aus Seefeld Tirol. Zwei Pioniere neuer Technik waren dabei:


Tax Freedom Day 2014
Der Tax Freedom Day in Österreich wird 2014 erst am 12. August gefeiert. Bis dahin im laufenden Jahr wird für Steuern und Abgaben gearbeitet, dann endlich für sich selbst.


BB21C - das größte Geschäft des 21. Jahrhunderts
Stagnierende Wirtschaft, steigende Arbeitslosigkeit, die alten Wirtschaftstheorien haben versagt. Eine Konferenz für Industrie und Finanzwirtschaft für einen Paradigmenwechsel.


Eine Denkfabrik antwortet
6. Dezember 2014, die prominentesten Thinktanks - Denkfabriken wurden im November persönlich kontaktiert. Hier die Antwort einer prominenten Denkfabrik mit meiner Antwort darauf.


Anmeldung beim österreichischen Innenministerium Sylvester 2014
In Österreich ist eine Partei mit der Einreichung der Statuten im Innenministerium offiziell gegründet. Diese Gründung erfolgte am 31. Dezember 2014.




Kontext Beschreibung:  Datum Zeit Monat 6 Juni Frühjahr Sommer 2014-06-25