UN-Klimakonferenzen

Seit der ersten Klimakonferenz Rio 1992 fahren Klimaschützer dorthin, nur um jedes Jahr mit genau der gleichen Jammerei erneut eine schwere Niederlage zu erleiden.

Alle Klimakonferenzen seit 1992 können in 2 Sätzen erzählt werden:
  • A sagte: "Wir brauchen mehr Geld für den Klimaschutz"
  • B sagte: "Wir sind hoch verschuldet, wir haben kein Geld"
Hat A je über die Probleme von B nach gedacht? Nein, dann wäre man ja ein Klimasünderversteher. Hat A je untersucht, warum B hoch verschuldet ist und kein Geld hat? Nein, dann hätte ich nie mein Buch Calculation ERROR schreiben müssen, weil da wäre man schon viel früher drauf gekommen wie unleistbar teuer eigentlich fossile Energie ist.

Der Klimaschützer ist der festen Überzeugung, dass man nicht über die Probleme seiner Feinde nachdenken darf, dass der Mensch ein Schädling ist und das jede scheinbare Niederlage bei der jährlichen Klimakonferenz einem dem Endsieg über die verhasste Zivilisation näher bringt: dem Zusammenbruch wie in "den Grenzen des Wachstums" beschrieben.

  Gegenveranstaltung zur Klimakonferenz in Warschau 2013


August 2013 war die deutsche Version von meinem Buch "Calculation ERROR - Menschheit am Scheideweg, Selbstzerstörung oder grenzenlose Zukunft" fertig zum Drucken. Damals dachte ich noch die Klimaschützer würden begeistert sein mit völlig neuen Argumenten der Klimaschutzdiskussion einen Wendepunkt zu geben.

Ich plante eine Gegenkonferenz Mitte November 2013 mit dem Titel "Calculation ERROR". Wochenlange Gespräche mit diversen Vereinigungen von Klimaschützern zeigten mir leider allzu deutlich die wahren Absichten: Die Lust am Verlieren, die Lust an der Niederlage, das Triumphgefühl wieder nichts erreicht zu haben, die Gewissheit, dass man dem eigentlichen Ziel wieder ein Jahr näher gekommen ist.

Die dramatische Prognose der Energy Watch Group vom 25. März 2013. Wo war sie im deutschen Bundestagswahlkampf? Wo war sie auf der UN-Klimakonferenz in Warschau? Wer so mächtige Argumente verschweigt möchte keine Problemlösungen, ganz im Gegenteil, der freut sich auf die Zeit, wenn diese Probleme schlagend werden.

WWW - Bewegung WeltWeiter Wohlstand
Die Menschheit hat die Technik für ein dauerhaftes Paradies, aber eine Politik für die Hölle auf Erden. Unsere Mission ist es dies zu ändern.


Warum schon wieder eine neue Partei? Warum schon wieder eine neue Partei?
Unsere heutige Politik ist schädlich für Mensch, Umwelt und Wirtschaft. Alle bestehenden Parteien haben panische Angst vor den nötigen tiefgreifenden Reformen.


Bekenntnis
Wir sind davon überzeugt, dass der Mensch die Fähigkeit hat eine dauerhafte Zivilisation zu schaffen. Diese dauerhafte Zivilisation ist untrennbar mit einem WeltWeiten Wohlstand verbunden.


Grundlagen der Politik Grundlagen der Politik
Die Sicht der WWW Bewegung auf die Gefahren der gegenwärtigen Situation, auf die Wand, auf die wir Vollgas zurasen, auf Menschenrechte die verletzt werden.


Kernthemen der WWW Bewegung
Alle Kernthemen sind zugleich Alleinstellungsmerkmale der Bewegung WWW - WeltWeiter Wohlstand.


Positionen der WWW
Aus den Grundlagen und den Prinzipien der Kernthemen leiten sich logisch zwingend die Positionen der Bewegung WeltWeiter Wohlstand ab.


Empfehlungen für die WWW Bewegung
Unterstützer der Bewegung WeltWeiter Wohlstand stellen sich vor mir Lebenslauf, persönliche Einstellungen, warum WWW Bewegung und Meinungen zum Gründer Roland Mösl.


Förderung der WWW Bewegung
Eine Bewegung wird an der Anzahl ihrer Unterstützer gemessen. Unterstützen Sie den WeltWeiten Wohlstand mit Ihrer Mitgliedschaft oder machen Sie eine Spende für die Bewegung.



Kontext Beschreibung:  Partei WeltWeiter Wohlstand. Eine dauerhafte Zivilisation in Wohlstand ist möglich. Wir stehen vor der Entscheidung Selbstzerstörung oder grenzenlose Zukunft. Politik basierend auf dem Buch Calculation ERROR. Abgekürzt WWW.